Anzeige
Grand Canyon Rafting

Flusstouren auf dem Colorado River

Bild: Grand Canyon National Park, Wikimedia.org

Je nachdem, wie ausgeprägt Ihre Abenteuerlust ist, können Sie zwischen verschiedenen Flusstouren auf dem Colorado River wählen. Obwohl der Grand Canyon für seine spannenden Wildwasser-Rafting-Touren bekannt ist, bietet er auch ruhigere Halbtages- oder Tagestrips für diejenigen an, die es etwas ruhiger angehen lassen wollen. Wildwassertouren werden entlang der 226 Meilen (364 Kilometer) von Lees Ferry bis zum Diamond Creek von kommerziellen Veranstaltern durchgeführt.

Anzeige

Smooth Water Raft Trips

Während man auf den Smooth Water Raft Trips auf den ruhigeren Gewässern des Colorado River dahingleitet, erzählt ein erfahrener Führer Geschichten über die hoch aufsteigenden Felsen, die Wildtiere und die Erkundung des Gebietes durch Major John Wesley Powell. Und über die Rolle, die der Fluss heutzutage in der Wasser- und Stromversorgung des Südwestens der USA spielt.

Whitewater Rafting

Bei den verschiedenen Veranstaltern können Sie sowohl eintägige als auch mehrere Tage dauernde Flussfahrten buchen. Die eintägigen Touren werden von dem Hualapai Stamm im Westen des Grand Canyon durchgeführt. Am Ende schließt sich noch ein Flug mit dem Helikopter nach oben zum Rand des Canyons an.

Bei den mehrtägigen Touren stehen Angebote von 3 bis 18 Tagen mit großen Schlauchbooten mit Motor oder mit Rudern, Boote Paddeln oder mit kleineren Booten zur Auswahl. Bei diesen längeren Trips kann man natürlich einen der spektakulärsten Orte der Erde genau eingehend erkunden und den Grand Canyon und den Colorado River kennen zu lernen. Die Floßfahrten beinhalten meist auch Wanderungen durch das Flusstal.

Die motorisierten Schlauchboote können bis zu 14 Passagiere und 2 Bootsführer aufnehmen und fahren mit etwa 12 Stundenkilometern flussabwärts. Schlauchboote mit Rudern bieten 4 bis 5 Passagieren und einem Bootsführer Platz und bewegen sich mit der Geschwindigkeit des Stromes, rund 6 Stundenkilometern, flussabwärts.

Anzeige

Die beste Zeit für Grand Canyon River Rafting

Nicht alle Veranstalter bieten ganzjährig Touren an. Meist geht die Rafting-Saison im Grand Canyon von April bis Oktober. Abhängig von Ihren persönlichen Vorlieben und zeitlichen Möglichkeiten ist eigentlich jederzeit eine gute Raftingzeit. Der Glen Canyon Staudamm sorgt mit seinem Wasserreservoir dafür, dass der Colorado River immer ausreichend Wasser führt.

Frühjahr

Wenn die Natur im April erwacht und die Wildblumen blühen, sind die mäßigen Temperaturen mit durchschnittlich 82° F (27°C) noch sehr angenehm. Bereits im Mai klettert dann das Thermometer auf 92° F (33°C). Auch hat man aufgrund der Nebensaison der Andrang noch nicht so groß.

Sommer

Zwar ist im Sommer wegen der Schulferien für viele die beste Reisezeit. Allerdings ist das auch die für das Rafting am wenigsten attraktive Zeit. Während der Sommermonate steigen die Besucherzahlen auf über eine halbe Million im Monat an. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es dann schwieriger, einen Wildwassertrip zu ergattern. Außerdem sind die Preise nicht nur beim Rafting wesentlich höher. Genauso die Temperaturen. Sie können tagsüber bis auf 116°F (47°C) steigen. Aber da dort eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit herrscht, ist die Hitze sehr trocken. Höhere Temperaturen werden daher nicht so unangenehm empfunden, und die kalten Spritzer des Flusses sind sehr willkommen.

Herbst und Winter

Im Herbst wird das Wetter wieder milder und die Farben der Landschaft am Fluss verändern sich. Im Oktober, der hier auch "gelbe Saison" genannt wird, beginnen viele Pflanzen gelb zu blühen. Daher der Name. In diesem Monat endet die Wildwasser Saison und die meisten Veranstalter stellen ihren Betrieb ein. Einige bieten jedoch während dieser Zeit noch Flachwasserfahrten an. Und wenn es Ihnen nichts ausmacht, auch schon mal bei Kälte und Schnee draußen zu sein: Im Winter gibt es die interessantesten landschaftlichen Eindrücke und Aussichten über den Grand Canyon.

Privat organisierte Touren

Kommerzielle Veranstalter bieten, wie bereits erwähnt - sowohl ruhige Halbtages- oder Tagestrips als auch bis zu 18 Tage dauernde Wildwasser Abenteuer an. Es sind aber auch private Touren möglich. Für die Wildwassertouren sind jedoch besondere Erlaubnisse (permits) erforderlich, die durch den National Park Service vergeben werden. Da die Nachfrage nach diesen Trips sehr stark ist, werden die Permits durch eine "Gewichtete Lotterie" (weighted lottery) vergeben.

Die Lotterie für das laufende Kalenderjahr findet im Februar des Vorjahrs statt. Während des ganzen Jahrs werden weitere Lotterien veranstaltet, bei der die nicht vergebenen oder zwischenzeitlich stornierten Termine erneut zur Verlosung gelangen. Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Genehmigung zu bekommen ist eine Frage des Glücks und der Planung, also frühzeitig planen! Natürlich müssen Sie die für eine Wildwassertour erforderliche Geschicklichkeit und Kenntnisse besitzen.

Hinweise zur Reservierung

Da die Nachfrage nach den Rafting Touren auf dem Colorado River ständig sehr groß ist, hat der National Park Service die Anzahl der Touren auf dem Hauptteil des Colorado River zwischen Lees Ferry und Diamond Creek auf eine Tour Person und Jahr begrenzt. Also nur einen Rafting Trip pro Kalenderjahr, egal ob kommerziell oder selbst geführt.

Weitere Informationen können Sie auf der Website des National Park Service nachlesen.

Je nach Abenteuerlust: wählen Sie zwischen verschiedenen #Flusstouren auf dem #ColoradRiver #GrandCanyon. http://bit.ly/2i4xOyL

 

 

Die beliebtesten Aktivitäten

 

Unternehmen Sie einen Grand-Canyon-Rundflug

 

Machen Sie einen Wildwasser-Rafting Trip

 

Maultier Reiten am Grand Canyon

 

Machen Sie eine Rundfahrt mit der Grand Canyon Railway

 

Aussichtspunkt Hopi Point

 

Camping bei den Havasu Falls

 

Anzeige