Anzeige
Elektrische Geräte

Elektrische Geräte

Umschaltbare Geräte

Die Netzspannung in den USA beträgt ca. 110/120 Volt bei einer Frequenz von 60 Hertz. Die meisten deutschen elektrischen Haushaltsgeräte sind daher für den Betrieb in den USA nicht geeignet. Es gibt jedoch mittlerweile eine zunehmende Anzahl elektrischer Kleingeräte, die entweder einen Umschalter besitzen oder die sich automatisch an die Netzspannung anpassen.

Anzeige

Meist gibt das Typenschild oder die Bedienungsanleitung Auskunft darüber, ob das Gerät auch mit anderer Stromspannung betrieben werden kann.

Einige Beispiele:

  • Ladegeräte für Handys (in den USA heißen Handys übrigens cell phone oder cellular phone), CD-Player, Rasierapparate, Fotoapparate
  • Haartrockner
  • Netzteile für Notebooks
  • Ladegeräte für Akkus
  • usw.

Adapterstecker

Allerdings gibt es in den USA andere Steckernormen. Die in Deutschland gebräuchlichen "SCHUKO"-Stecker und Euro-Stecker passen nicht in amerikanische Steckdosen (Outlets). Es gibt aber hier in Deutschland im Elektrohandel (meist unter Reisezubehör) Adapterstecker zu kaufen. Man sollte sich deshalb vor dem Umzug mit reichlich Adaptersteckern eindecken, da man diese in den USA nur sehr schwer bekommen kann.

Transformatoren

Vielleicht will man aber nicht auf seinen teuren Staubsauger, die Brotmaschine oder die Stereoanlage, die ein halbes Vermögen gekostet hat, verzichten. Im Handel sind Spannungswandler (Transformatoren) erhältlich, mit denen 220/240 Volt Geräte in den USA betrieben werden können.

Auf dem Typenschild oder in der Bedienungsanleitung eines Elektrogerätes ist die Leistungsaufnahme in Watt (W) angegeben. Die Leistungsaufnahme (W) muss kleiner oder gleich der in den Daten des Transformators angegebenen Leistung (VA) sein.

Wenn man zum Beispiel eine Stereoanlage mit einer Leistungsaufnahme von z.B. 250 W betreiben möchte genügt ein Transformator mit 300 W (ca. 100-200 Euro). Für den Betrieb eines Schweißgerätes mit einer Leistungsaufnahme von 2,5 kW (= 2500 W) müsste ein Transformator mit 3,0 kVA (= 3000 W ca. 350-500 Euro) verwendet werden.

Unser Tipp: Wenn Sie mehrere elektrische Geräte in die USA mitnehmen, sollten Sie an Schuko-Steckerleisten denken, da Sie diese in den USA nicht erhalten.

Frequenz

Die meisten Geräte lassen sich heutzutage problemlos mit 50 Hz und mit 60 Hz betreiben. Auskunft hierzu gibt ebenfalls das Typenschild des Gerätes oder die Bedienungsanleitung. Findet sich dort ein Eintrag ähnlich "50/60 Hz" sollten die Geräte normalerweise funktionierren. Ausnahme: Geräte die aus der Netzfrequenz eine eigene Frequenz / Takt ableiten z.B. Uhren, welche vor - oder nachgehen könnten.

 

 

 

 

Anzeige