Anzeige
Crossroads

Die Attraktionen am Stone Mountain

Stone Mountain Park. Bild: usa-wir-kommen.de

Während der Berg und sein riesiges Relief den Mittelpunkt des Parks bilden, gibt es zahlreiche weitere Freizeitangebote, die Erholung, Unterhaltung und lehrreiche Informationen bieten. Über 4 Millionen Besucher werden dadurch Jahr für Jahr angezogen.

Anzeige

Der Stone Mountain Park beherbergt auf einer Fläche von 1.280 Hektar (3.200 acre) ein Hotel, einen Golfplatz und verschiedene Attraktionen:

  • Crossroads
    Dieser Bereich stellt eine geschäftige Stadt aus den 1870er Jahren dar, in der Handwerker wie z.B. Schmiede, Glasbläser, Kerzenmacher, Eiscreme- und Süßigkeitenhersteller ihre Künste vorführen. Es gibt eine Getreidemühle und eine Bäckerei, die Brot und Kuchen bäckt, ein Gemischtwarenladen, ein Lederwarengeschäft mit handgearbeiteten Lederwaren und vieles mehr. Ein Restaurant mit Southern Cuisine ist immer gut besucht. Wenn alle Plätze besetzt sind, kann man außen auf der Veranda Platz nehmen und warten, bis ein Tisch frei wird.
  • Mountain Skylift
    Eine besondere Attraktion ist die schweizer Hochgeschwindigkeits-Seilbahn, die die Besucher in Kabinenlifts zum Gipfel des Bergs bringt, von wo aus man die Skyline von Atlanta und die Appalachen sehen kann. Auf dem weg dorthin hat man einen unvergleichlichen Ausblick auf das in den Berg eingravierte Relief-Denkmal. In der Bergstation befindet sich eine Ausstellung mit zahlreichen Fotografien des Berges.

Sky Lift

 

  • Scenic Railroad
    Mit der Stone Mountain Scenic Railroad fährt man auf einer Strecke von ca. 8 Kilometern rund um den Berg. Während der Fahrt erfährt man geschichtliche Hintergründe und Begebenheiten rund um die Bahn, die früher unter anderem Erholung suchende Städter aus dem nahe gelegenen Atlanta zu der Freizeitregion gebracht hat.

Stone Mountain Railroad

 

 

  • Laser Show
    Am Fuße des Berges findet allabendlich vor dem Relief Denkmal eine Lasershow mit Feuerwerk statt, die täglich hunderte Besucher anzieht. Die Leute sitzen auf dem Grashügel gegenüber dem Relief und lassen sich von den auf den Berg projizierten Motiven in die Vergangenheit zurück versetzen.

 

  • Geschichtenerzähler
    in historischen Kostümen ziehen die – meist jungen – Besucher in ihren Bann, Musikanten ziehen durch die Straßen oder geben Vorstellungen auf der kleinen Bühne. Und natürlich dürfen die "Southern Belles", die „Südstaatenschönheiten“ , die Damen in den schönen weiten Kleidern mit perfekten Manieren nicht fehlen (wie z.B. Scarlett O'Hara, die Protagonistin von Margaret Mitchells Roman Vom Winde verweht).

Southern Belle

 

  • Schaufelraddampfer
    Machen Sie mit der "Scarlett O'Hara", einem authentischen 150 Passagiere fassenden Schaufelraddampfer, eine Zeitreise auf dem Stone Mountain Lake. Auf dieser kurzen Reise kommen Sie an dem Carillon, dem Glockenspiel mit seien 732 Glocken vorbei, das täglich um 12:00 Uhr und um 16:00 Uhr (sonntags um 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr) spielt. Außerdem sehen Sie die überdachte Brücke und die Getreidemühle.

Scarlett O'Hara

 

  • Antebellum Plantation
    Antebellum kommt aus dem Lateinischen und bedeutet wörtlich "vor dem Krieg". In den Vereinigten Staaten bezeichnet der Begriff die Periode vor dem Sezessionskrieg (1861–1865). In der Architektur wird Antebellum auch für den in den Südstaaten üblichen Baustil der Zeit vor dem amerikanischen Bürgerkrieg verwendet (z.B. Antebellum-Haus).
    Die Antebellum Plantation im Stone Mountain Park ist eine Sammlung von Original Gebäuden aus der Zeit zwischen 1783 und 1875 aus dem Staat Georgia. Sie wurden alle von ihren ursprünglichen Standorten hierher gebracht und sorgfältig restauriert. Dadurch wurde ihre Authentizität und der historische Wert gewahrt.
    Natürlich gibt es auch eine umfangreiche Sammlung zeitgemäßer Möbel und Einrichtungsgegenstände, die die unterschiedlichen Lebensweisen des 18. und des 19. Jahrhunderts in Georgia darstellen.

 

  • Stone Mountain Museum
    Seit 1997, als das Museum seine Pforten öffnete, nimmt es seine Besucher auf eine historische Reise mit. Es gibt prähistorische Artefakte zu sehen und man erfährt einiges über die ersten weißen Siedler, die in das Land kamen. Umfangreiche Videomaterialien, Fotos und interaktive Ausstellungen stehen den Besuchern zur Verfügung.

Wenn Sie kein Fan von Souvenirgeschäften und Touristenattraktionen sind, erfahren Sie im nächsten Beitrag, wie Sie am Stone Mountain Park trotzdem auf Ihre Kosten kommen können.

 

 

 

 

Anzeige