Anzeige
Stone Mountain Relief

Das Relief am Stone Mountain

Stone Mountain Relief. Bild: usa-wir-kommen.de

Was den Stone Mountain in der Nähe von Atlanta zweifelsohne berühmt gemacht hat, ist das riesige Relief, das in die Nordseite des Berges gehauen wurde. Es zeigt drei Persönlichkeiten der Konföderierten Staaten von Amerika, die beiden Generäle Robert E. Lee, "Stonewall" Jackson und den Präsidenten Jefferson Davis.

Anzeige

Das Relief hat etwa die Größe eines Fußballfeldes (ca. 12.000 Quadratmeter) und befindet sich ca. 120 Meter über dem Erdboden. Die Gruppe der Figuren ist etwa 30 mal 60 Meter groß und an der tiefsten Stelle bis zu 4 Meter in das Gestein eingeschnitten.

Die Idee, ein Denkmal zum Andenken der Konföderierten zu errichten, kam erstmals 1909 auf. Allerdings zog sich der Projektbeginn noch bis zum Jahr 1923 hin, da es wegen des Ersten Weltkrieges schwer war, Sponsoren zu finden. Mit Geldern, die zu einem großen Teil vom Ku Klux Klan stammten, wurden die Arbeiten begonnen. Der Bildhauer Gutzon Borglum, der auch bereits 1917 die ersten Entwürfe erstellt hatte, verließ jedoch Georgia im Februar 1925, nachdem sein Vertrag nach Zerwürfnissen mit den Auftraggebern gekündigt wurde, um das Monument mit den 4 Präsidentenköpfen am Mount Rushomore zu erbauen.

Die Arbeiten sollten zwar weitergeführt werden, aufgrund von Geldknappheit und dem Tod des verpflichteten Augustus Lukeman wurde das Projekt erst 1963 wieder aufgenommen, nachdem der Staat Georgia 1958 den Berg für mehr als einer Million Dollar erworben hatte.

Das Denkmal wurde am 9. Mai 1970 vom US Vizepräsidenten Spiro Agnew eingeweiht. 1972 wurde es offiziell als vollendet erklärt.

 

 

 

 

Anzeige