Anzeige
us_fuehrerschein

US-Führerschein

Als Tourist oder Geschäftsreisender kann man in den USA ohne weiteres mit dem deutschen Führerschein fahren. Da Deutschland und die USA jedoch unterschiedlichen internationalen Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr und Straßenverkehr angehören, werden deutsche Fahrerlaubnisse in den USA in rechtlicher Hinsicht nur geduldet. Daher ist es empfehlenswert, sich vor der Reise bei der zuständigen Führerscheinstelle einen deutschen Internationalen Führerschein zu besorgen. Dieser gilt für drei Jahre.

Anzeige

Das Verkehrswesen in den USA ist Sache der Bundesstaaten und jeder Staat hat seine eigenen Gesetze und Regeln für den Führerscheinerwerb. Wenn man seinen ständigen Wohnsitz wechselt und in einen anderen Staat übersiedelt, muss man innerhalb einer festgelegten Frist beim Department of Motor Vehicles (DMV) des jeweiligen Staates einen neuen Führerschein beantragen. Dieser wird ohne weitere Formalitäten gegen eine Gebühr ausgestellt. (Links zu den Webseiten finden Sie auf der nächsten Seite.)

Wichtig ist, dass man folgendes beachtet: Sobald man seinen ständigen Wohnsitz in einem Bundesstaat hat, eine Arbeit dort aufnimmt oder Kinder bei einer öffentlichen Schule anmeldet, beginnt die Frist zu laufen, innerhalb derer man einen Führerschein dieses Staates erwerben muss!

Amerikanische Führerscheine gelten nicht lebenslang; sie müssen jeweils nach 5 – 10 Jahren – gemäß der Regelungen des jeweiligen Bundesstaates – erneuert werden. Außer einem Sehtest und einem neuen Passfoto gibt es keine weiteren Auflagen.

Detaillierte Informationen zum Erwerb des amerikanischen Führerscheins findet man im Internet auf der Website des DMV des jeweiligen Bundesstaates. Beachten Sie, dass die Endung dieser Webadressen (mit einigen Ausnahmen) ".us" oder ".gov" lautet. Bei Webadressen mit den Endungen ".org" oder ".com" (z. B. www.usadmv.org, www.dmvusa.com usw.) handelt es sich um kommerzielle Seiten, die jedoch auch reichhaltige Informationen zum Thema bieten.

Erwerb des Führerscheins

Der Führerscheinantrag muss persönlich beim zuständigen DMV Büro gestellt werden. Die Anschriften und Bürozeiten findet man auf der jeweiligen Internet-Seite. Dort kann man auch gleich online einen Termin für den schriftlichen Test und die Fahrprüfung vereinbaren. Die Gebühren, die für den Führerschein erhoben werden sind natürlich auch von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich, reichen jedoch bei weitem nicht an die Summen heran, die in Deutschland fällig werden.

In einigen Bundesstaaten ist neben der theoretischen auch eine praktische Prüfung vorgeschrieben, in anderen nur ein schriftlicher Test, sofern man bereits einen deutschen Führerschein besitzt.

Der theoretische Teil entspricht vom Schwierigkeitsgrad her in etwa dem deutschen Test. Trotzdem sollte man sollte sich gründlich vorbereiten. Die kostenlosen Handbücher (Dirver's Manuals) gibt es bei den DMV-Niederlassungen oder auf deren Homepages zum Herunterladen.

Praktische Fahrstunden sind keine Voraussetzung für den Erwerb des amerikanischen Führerscheins.

Auf der nachfolgenden Seite finden Sie die offiziellen Webadressen der Führerschein-Behörden der 50 Bundesstaaten.

 

 

 

 

Anzeige