Anzeige
Rhode Island Fotos

Rhode Island

Sonnenuntergang in New Harbor, Rhode Island. Bild: TripAdvisor

Der italienische Seefahrer Giovanni da Verrazzano kam 1524 als erster Europäer in dem heutigen Rhode Island an und nannte das Land "Luisa" nach Luise von Savoyen, der Mutter des französischen Königs Franz I. Später, im Jahr 1614, wurde das Land umbenannt. Angeblich war es der Holländer Adriaen Block, der ihm wegen der roten Erde den Namen "Roodt Eylandt (Rote Insel)" gab.

Anzeige

Eine andere Annahme geht davon aus, dass viele Inseln in der Narragansett Bay Verrazzano an die Ägäis erinnerten und er das Land nach der Insel Rhodos benannt hat. Zumindest steht es so auf dem Verrazzano Monument in Providence.

Roger Williams, ein Theologe und Linguist musste aus Massachusetts fliehen, weil er dort wegen seines Glaubens verfolgt wurde. 1636 gründete er "Providence Plantation" und hat mit den Siedlern dort eine auf Gleichheit und Glaubensfreiheit beruhende Verfassung vereinbart.

1647 wurde die Kolonie Rhode Island mit Providence unter einer Regierung vereinigt und die Glaubensfreiheit wurde erneut ausgerufen. Es war ein Zufluchtsort für Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden. Baptisten, Quäker, Juden und andere kamen dorthin, um in Frieden und in Sicherheit ihrem Glauben nachzugehen. Am 18. Mai 1652 wurde das erste Gesetz in Nordamerika verabschiedet, das Sklaverei verbot.

Rhode Island hat nach New Hampshire als zweiter der dreizehn Kolonien die Unabhängigkeit von den Briten erklärt und hat als letzter Staat die Amerikanische Verfassung ratifiziert.

"Rhode Island and Providence Plantations" ist der Staat mit dem längsten Namen und gleichzeitig der kleinste Staat der USA.

Das Blackstone River Valley gilt als die Geburtsstätte der Amerikanischen Industrierevolution. In Pawtucket hat ein gewisser Samuel Slater 1793 die Slater Mill errichtet, eine mit der Wasserkraft des Blackstone River betriebene Baumwollspinnerei. Heute ist die Slater Mill ein Museum. Es gibt Ghost Tours, Quilting Workshops und viele weitere Veranstaltungen. Besuchen Sie die Homepage der Slater Mill für weitere Informationen.

Für einige Zeit war Rhode Island führend in der Textilindustrie. Heute trägt sie zwar noch zur Wirtschaft des Staates bei, hat jedoch nicht mehr dieselbe Wirtschaftskraft wie einst. Heute sind Dienstleistungen der Hauptwirtschaftszweig des Staates, insbesondere im Gesundheits- und Bildungswesen.

Geografische Lage

Der kleinste der 50 US Staaten hat eine Grundfläche von 4.002 Quadratkilometern und grenzt im Norden und Osten an Massachusetts, im Westen an Connecticut und im Süden an den Rhode Island Sund und den Atlantischen Ozean. Rhode Island trägt den Beinamen "Ocean State" und hat viele Strände am Ozean. Die durchschnittliche Höhe beträgt 60 Meter über dem Meeresspiegel, hauptsächlich flaches Land. Die höchste Erhebung ist Jerimoth Hill mit 247 Metern.

Touristik

Rhode Island is a state of many firsts. First to take action against British rule, first synogogue, first successful water-powered cotton mill, and now the Ocean State is the first U.S. state to receive the The American Academy of Hospitality Sciences' prestigious "International Star Diamond Award." The AAHS certifies that Rhode Island is a world-class destination offering some of the best natural beauty, culinary offerings, history and cultural attractions. World class - that's Rhode Island! But don't take our word for it, come see for yourself!
Visit Rhode Island

   
Hauptstadt: Providence
Größte Metropole: Providence
Beiname: The Ocean State, Little Rhody
Motto: Hope
   
Links: State of Rhode Island Government Web Site
Visit Rhode Island
Rhode Island Parks
   

 

 

 

 

Anzeige