Anzeige
St Louis night expblend

Missouri

St. Louis am Mississippi bei Nacht. Bild: Wikimedia

ouemessourita (wimihsoorita), "Die Leute mit den Einbaum-Kanus" wurde ein Stamm der Sioux-Indianer in der Miami-Illinois language genannt. Es gibt wohl einige gegensätzliche Auffassungen, wie der Name richtig ausgesprochen wird (am Ende mit "i" wie in "mit" oder mit "a" wie in "Matt"). Sprachforscher sagen, es gäbe keine korrekte oder nicht korrekte Aussprache, es handele sich vielmehr um unterschiedliche Varianten, abhängig von Geographie, Alter, Bildung der Menschen und ob sie von ländlichen oder urbanen Gebieten kommen.

Anzeige

Missouri gehörte als Teil zu dem so genannten "Louisiana Purchase" von 1803, in dem die Amerikaner ein von Kanada bis zum Golf von Mexiko reichendes Gebiet von den Franzosen abkauften. Teile dieses als "Missouri Territory" bezeichneten Gebietes wurden 1821 als 24. Staat in die Union aufgenommen. Das Land hatte den Beinamen "Gateway to the West (Tor zum Westen)" erhalten, nachdem viele Siedler von dort ihren langen Weg in den Westen antraten.

Viele Siedler aus dem "Upper South" brachten ihre Sklaven mit ins Land und siedelten sich entlang des Missouri River an. Diese Gegend wurde auch "Little Dixie" genannt. Anfang der 1830er Jahre kamen Mormonen aus dem Norden und aus Kanada. Konflikte wegen der Sklaverei und Religion führten zum "Mormonenkrieg", was letztendlich zur Folge hatte, dass die Mormonen aus Missouri vertrieben wurden.

Im Laufe der Zeit kam es immer wieder zu Grenzscharmützeln mit anderen Staaten wegen der Sklaverei und nach vielen Vorfällen wurde nach Kansas hin eine Grenze errichtet.

In Missouri gibt es sowohl kulturelle Einflüsse des Mittleren Westens als auch des Südens der USA. Hier wird die Geschichte des Landes als "border state" deutlich. Auch der Übergang zwischen dem Osten und dem Westen spiegelt sich darin wider, dass St. Louis als "western-most-eastern-city", also die am weitesten im Westen liegende Stadt des Ostens bezeichnet wird. Kansas City hingegen ist die "eastern-most-western-city", also die am weitesten östlich gelegene Stadt des Westens.

Geografische Lage

Missouri gehört zu der Region des Mittleren Westens der USA. Genau wie der Nachbarstaat Tennessee grenzt Missouri an acht verschiedene Staaten: Im Norden ist Iowa, im Osten, getrennt durch den Mississippi River liegen Illinois, Kentucky und Tennessee, im Süden Arkansas. Im Westen befinden sich Oklahoma, Kansas und Nebraska. Die beiden größten Flüsse sind der Mississippi River an der Grenze im Osten und der Missouri River, der von Westen nach Osten durch den Staat fließt und die beiden größten Städte des Landes, Kansas City und St. Louis miteinander verbindet.

   
Hauptstadt: Jefferson City
Größte Metropole: Kansas City
Beiname: The Show-Me State
Motto: Salus populi suprema lex esto
(lat) "Das Heil des Volkes sei das höchste Gesetz."
   

 

 

 

 

Anzeige