Anzeige
Collins Beach, Delaware

Delaware

Sonnenuntergang am Collins Beach. Bild: byways.org

Ein Engländer war es, der nicht nur einer Bucht, einem Fluss und einem Indianerstamm seinen Namen gegeben hat. Thomas West der dritte, Baron De La Warr (July 9, 1577 – June 7, 1618), war auch der Namensgeber für den Bundesstaat Delaware. Der Staat, der als offiziellen Beinamen "The First State" trägt, unterzeichnete als erste der 13 englischen Kolonien am 7. Dezember 1787 die Verfassung der USA.

Anzeige

Ursprünglich wurde das Gebiet im 16. Jahrhundert von holländischen Kaufleuten kolonisiert, die sich in der Gegend des heutigen Lewes niederließen. Da Lewes die erste Stadt in jenem Staat war, der als erster die Verfassung ratifizierte, nennt sich die Stadt heute "The first town in the first state" (Die erste Stadt im ersten Staat).

Mit einem Pro-Kopf-Einkommen von ca. $35.000 rangiert dieser zweitkleinste Bundesstaat in der nationalen Liste auf Platz 9.

Die wichtigsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind Geflügel, Sojabohnen, Mais und Milchprodukte.

Fertig-Lebensmittel, Chemie- und Autoindustrie, Papierprodukte sowie Gummi und Plastikerzeugnisse sind die wesentlichen Industriezweige des Staates.

Geografische Lage

Delaware ist 154 km lang und an seiner schmalsten Stelle 15 km, an der breitesten Stelle 56 km breit. Damit ist es der zweitkleinste Staat der USA. Im Norden grenzt ein bogenförmiger Streifen an Pennsylvania, im Osten sind der Delaware River, die Delaware Bay, der Atlantische Ozean und New Jersey. Nachbarstaat im Westen und Südwesten ist Maryland.

   
Hauptstadt: Dover
Größte Metropole: Wilmington
Beiname: The First State,
The Small Wonder,
Blue Hen State,
The Diamond State
Motto: Liberty and Independence
   

 

 

 

 

Anzeige