Anzeige
Naturalization Ceremony - Walt Disney World

Amerikanische Staatsbürgerschaft

Naturalization Ceremony - Walt Disney World Bild: flickr.com

Viele Ausländer die in den USA leben, möchten früher oder später die amerikanische Staatsbürgerschaft annehmen. Wobei der Ausdruck "annehmen" nicht ganz zutreffend ist. Denn die Staatsbürgerschaft dieses Landes wird einem auf Antrag verliehen. Zuständig für die Abwicklung des Einbürgerungsverfahrens, das Naturalization genannt wird, ist die Einwanderungsbehörde U.S. Citizenship and Immigration Services, kurz USCIS.

Anzeige

Auf der Homepage der USCIS liest man, dass Einwanderer aus aller Welt traditionell in den USA willkommen sind, denn sie liefern ihren Beitrag zur Bereicherung dieses Landes und erhalten sein Vermächtnis als ein Land der Freiheit und Chancen. Weiter heißt es, dass die amerikanische Staatsbürgerschaft eine Verbindung ist, die die Menschen auf der Grundlage der bürgerlichen Ideale und des Glaubens an die Rechte und die Freiheit vereint, die durch die amerikanische Verfassung garantiert werden. Das Versprechen der Staatsbürgerschaft basiert auf den fundamentalen Werten, dass alle Personen gleich geschaffen sind und dient als einigende Identität für jeden, gleichgültig ob er in den USA oder im Ausland geboren wurde.

Dennoch wird nicht jedem dieses Privileg zuteil. Lesen Sie hier, wer in Frage kommt, die naturalization, also die Einbürgerung zu beantragen und wie man amerikanischer Staatsbürger wird.

Voraussetzungen

Bevor man einen Antrag auf Einbürgerung stellt, sollte man prüfen, ob man die Voraussetzungen erfüllt. Wichtig ist, dass man sich als so genannter lawful permanent resident bereits legal in den USA aufhält. Es wird in diesem Zusammenhang auch oft vom Besitz der Greencard gesprochen. Welche Möglichkeiten es gibt, eine Greencard zu bekommen, erfahren Sie unter Immigration & Greencard.

Den Antrag selbst stellen Sie mit dem Formular N-400, Application for Naturalization.

Aber sehen Sie hier, um welche Voraussetzungen im Wesentlichen es geht:

  • Man muss zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Man muss Inhaber einer Greencard sein (lawful permanent resident).
  • Der Antragsteller muss bereits seit mindestens 5 Jahren dauerhaft in den USA leben. (In einigen Fällen genügen bereits 3 Jahre, z.B. wenn man mit einem U.S. Staatsbürger verheiratet ist.)
  • Innerhalb dieser Zeit muss man sich mindestens 30 Monate in den USA aufgehalten haben. (Auch hier gibt es eine verkürzte Frist, und zwar auf 18 Monate, wenn man mit einem U.S. Staatsbürger verheiratet ist.)
  • Und man muss mindestens 3 Monate in dem US Bundesstaat oder USCIS Bezirk gelebt haben, den man bei der Antragstellung als Wohnsitz angibt.

Es gibt aber auch Leute, die bereits einen Anspruch auf die amerikanische Staatsbürgerschaft haben, ohne dass ein Antrag mit Form N-400 gestellt werden muss: Wer einen Elternteil hat, der entweder von Geburt an die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt oder diese durch Einbürgerung erhalten hat, bevor man 18 Jahre alt wurde, kann bereits Anspruch auf die US Staatsbürgerschaft haben. In diesem Fall muss das Formular N-600, Application for Certificate of Citizenship eingereicht werden.

Nachfolgend sind einige allgemeine Richtlinien des National Customer Service Center der USCIS, die jedoch nicht zwangsläufig auf alle Antragsteller anwendbar sind.

Sprache und Verständnis für amerikanische Geschichte und Verfassung

Während des Einbürgerungsinterviews wird der USCIS Officer einen Sprachtest mit Ihnen durchführen und Ihre Kenntnisse der amerikanischen Geschichte und Verfassung abfragen. Einer der häufigsten Gründe, warum ein Antragsteller den Naturalization Test nicht besteht, ist, dass er die ihm gestellten Fragen nicht in Englisch beantworten kann. Auch bei den Fragen zur Geschichte und zur Verfassung scheitern viele Antragsteller. Es gibt jedoch überall in den USA die Möglichkeit, sich gut vorzubereiten.

US Verfassung und Treue-Eid

Sie müssen für die Grundsätze und Ideale der amerikanischen Verfassung einstehen und bereit sein, den Treue-Eid (Pledge of Allegiance) gegenüber der Nation und der Flagge der Vereinigten Staaten zu schwören.

Familienstand

Wenn Sie verheiratet, geschieden, verwitwet sind oder rechtmäßig Ihren Namen geändert haben, müssen Sie alle relevanten Urkunden zum Interview mitbringen. Das können z.B. sein:

  • Heiratsurkunde
  • Scheidungsurteil
  • Todesurkunde des verstorbenen Ehepartners
  • amtliche Bescheinigung über die Namensänderung

Auch wenn Ihr gegenwärtiger Ehepartner zuvor verheiratet gewesen ist, muss dessen Scheidungsurteil vorgelegt werden.

Falls der aktuelle Ehestand nicht durch Dokumente nachgewiesen wird, kann sich die Bearbeitung Ihres Einbürgerungsantrages verzögern.

Festnahmen und Freiheitsstrafen

Wer jemals festgenommen wurde oder eine Freiheitsstrafe verbüßt hat, muss die entsprechenden Dokumente zum Interview mitbringen. Wer eine Bewährungsstrafe hatte, muss einen Nachweis vorlegen, dass die Bewährungsfrist ordnungsgemäß beendet wurde. Werden keine Dokumente oder beglaubigte Kopien vorlegt, kann sich die Bearbeitung des Einbürgerungsantrages verzögern. Nicht beglaubigte Kopien werden nicht akzeptiert.

Reisen außerhalb der USA

Falls Sie außerhalb der USA auf Reisen waren, seitdem Sie Ihre Greencard bekommen haben, müssen Sie diese Reisen vollständig angeben. Auch wenn dies nicht der Fall ist, Sie sich also ununterbrochen in den USA aufgehalten haben, wird empfohlen, dass Sie alle gültigen und abgelaufenen Reisepässe und eventuell von der USCIS ausgestellte Reisedokumente zum Einbürgerungsinterview mitbringen. Denn wenn Sie diese Dokumente nicht mitbringen, kann sich die Bearbeitung Ihres Einbürgerungsantrages verzögern.

Selective Service

Nach Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht in den USA im Jahr 1973 bestehen die amerikanischen Streitkräfte ausschließlich aus Berufssoldatinnen und –soldaten. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, hat man jedoch das Selective Service System als Notfallplan beibehalten. Das Selective Service System ist eine unabhängige Agentur der Regierung der USA, die Informationen über Personen verzeichnet, die bei Bedarf im Ernstfall eingezogen werden können.

Bei dem Selective Service müssen sich Männer zwischen 18 und 25 Jahren registrieren. Die Registrierung muss bei der USCIS nachgewiesen werden. Wer zwischen 26 und 31 Jahre alt ist, muss den Nachweis über die Registrierung nach Aufforderung erbringen. Falls eine Registrierung trotz Aufforderung nicht erfolgt ist, muss man eine schriftliche Erklärung darüber zum Interview mitbringen sowie ein Schreiben des Selective Service zum Status.

Einkommensteuer

Ihre Steuererklärungen sind ein sehr wichtiger Beweis dafür, dass Sie berechtigt sind, die amerikanische Staatsbürgerschaft zu bekommen. Deswegen müssen Sie Ihre bestätigten Steuererklärungen der vergangenen 5 Jahre (bzw. 3 Jahre, wenn Sie mit einem US Staatsbürger verheiratet sind) zum Interview mitbringen. Bestätigte Abschriften kann man mit dem Internal Revenue Service (IRS) Form 4506-T hier: www.irs.gov oder telefonisch unter 1-800-829-1040 anfordern

Passbilder

Wenn Sie noch keine Passbilder mit dem Antrag auf Einbürgerung (Form N-400) eingereicht haben, bringen Sie bitte 2 identische Fotos mit zum Interview. Schreiben Sie Ihre Alien Number mit einem weichen Bleistift auf die Rückseite der Bilder und stecken Sie sie in einen Briefumschlag. Die Alien Number befindet sich auf Ihrer Greencard.

Fotokopie der Greencard

Wenn Sie Inhaber einer Greencard sind, müssen Sie eine Kopie von Vorder- und Rückseite der Greencard (Form I-551) zusammen mit Ihrem Einbürgerungsantrag (Form I-400) einreichen. Außerdem müssen Sie die Greencard sowie ein von einer US Behörde ausgestellten Ausweisdokument (in der Regel den Führerschein) mit zum Interview bringen. Wenn Sie Ihre Greencard verloren haben, können Sie eine Kopie eines anderen Einreisedokuments (z.B. Visum im Reisepass) oder die Kopie des Formulars I-90 (Application to Replace Permanent Resident Card) beifügen.

Ausnahmen für behinderte und ältere Personen

Antragsteller, die aufgrund einer körperlichen Behinderung nicht in der Lage sind, den Englischtest oder den civics Test (Staatsbürgerkunde und Geschichte der USA) zu machen, können auf Antrag davon befreit werden. Dazu muss der behandelnde Arzt das Formular N-648, Medical Certification for Disability Exceptions vollständig ausfüllen. Am besten reicht man dieses Formular direkt mit dem Einbürgerungsantrag ein. Man kann das Formular aber auch zum Interview mitbringen, doch dadurch kann sich die Bearbeitungszeit verlängern.

Wer 50 Jahre alt ist und länger als 20 Jahre in den USA lebt oder, 55 Jahre alt ist und über 15 Jahre in den USA lebt, kann vom Englischtest befreit werden, muss aber dennoch den Civics Test machen.

Zu guter Letzt

Bevor man den Antrag auf Einbürgerung (Form N-400) an die USCIS schickt, sollte man alle Angaben nochmals genau überprüfen. Vergewissern Sie sich, dass Sie auch alle Fragen korrekt beantwortet haben. Unterschreiben Sie den Antrag mit Kugelschreiber und zahlen Sie die Antragsgebühren. Muss man eigentlich nicht darauf hinweisen: Machen Sie Kopien vom Antrag für Ihre persönlichen Unterlagen. Und ab damit, am besten per Einschreiben: Registered Mail.

Viel Glück.

 

Noch eine Anmerkung:

Die hier gemachten Angaben stellen einen normalen Vorgang bei der Beantragung der Einbürgerung dar. Sofern er es für erforderlich hält, kann der USCIS Officer zusätzliche Informationen oder Dokumente verlangen, die hier nicht genannt sind.

Alle Artikel zum Thema:

 

Amerikanische Staatsbürgerschaft

 

Warum Amerikanische Staatsbürgerschaft?

 

Rechte und Pflichten amerikanischer Staatsbürger

 

Der Einbürgerungsantrag

 

Antrag und Dokumente

 

Abgabe der Fingerabdrücke

 

Das Interview

 

Der Einbürgerungstest

 

Die Vereidigung

 

Nach der Vereidigungszeremonie

 

Amerikanischer Pass

 

 

Anzeige